Hofbrände in Sollwitt-Pobüll seit 1752

Clawes in Pobüll, 1752 brannten Wohnhaus, Scheune und Abnahmehaus ab

Quelle: Brandkatasterlisten

 

Jacobs in Pobüll brannte 1782 ab.

Quelle: Brandkatasterlisten

 

Das alte Haus von Höckers ist in einer Nacht, um 1900 herum völlig abgebrannt, alle Tiere sind mit verbrannt. Es wurde an gleicher Stelle wieder aufgebaut.

Quelle: Chronist Heinrich Carstensen

 

Am 3. Januar 1900, einen Tag nach dem Winterringreiten, wurde Grieres (damals noch neben Schreuers gelegen) durch Feuer zerstört, verursacht durch einen Schornsteinbrand. Noch im gleichen Jahr wurde Grieres am heutigen Platze wieder aufgebaut.

Quelle: Chronik Sollwitt 199 S.139

 

1910 ist Jennekes abgebrannt und 1913 neu aufgebaut worden.

Quelle: Chronik Pobüll 1984 S.144

 

Hanses in Sollwittosterfeld:

Am 16. Juli 1939 morgens um 5 Uhr, schlug ein Blitz in einen Baum westlich des Hauses und sprang über ins Strohdach, welches gleich in Flammen stand. Im selben Jahr wurde ein neues Haus errichtet.

Quelle: Chronik Sollwitt 1994 S.162

 

Am Dienstag den 24. Januar 1978 um 21:15 wurde Alarm gegeben, um 21:22 Uhr, in 7 Minutn also, war die Wehr am Brandherd zur Stelle. Nach weiteren 7 Minuten, um 21:29 Uhr spritzte bereits das Wasser, das vom Damm her angesaugt wurde, so dass ein Teil des Gebäudes nicht verbrannte. So beschrieb Cornelius Jensen im Protokollbuch der Freiwilligen Feuerwehr Sollwitt-Pobüll das Geschehen. Und so fiel der weit über 200 Jahre alte strohgedeckte Jüdens-Hof einem Brand zum Opfer, damit war nach 220 Jahren direkter Erbfolge die Hofgeschichte von Jüdens beendet.

Quelle: FF Protokollbuch und Chronik Sollwitt S. 121

 

Großbrand bei Lorenzes in Sollwitt-Feld, 27.10.2008
Am Montag, 27. Oktober 2008 gingen um kurz nach 5 die Sirenen. Der Nordteil des neugebauten Stallgebäudes bei Lorenzes in Sollwitt-Feld brannte nieder. Ein Übergreifen auf die Südseite, in der sich auch der Melkstand (Robotertechnik) sowie eine Photovoltaikanlage auf dem Dach befindet, konnte durch die Feuerwehr verhindert werden.